10 Jahre Wärme für’s Rekener Bad

10 Jahre Wärme für’s Rekener Bad

Foto: H.Habers

Seit Juli 2008 liefern wir Wärme aus erneuerbaren Energien für das Frei- und Hallenbad in Groß Reken.

Das erste Satelliten-BHKW konnten wir damals nach einjähriger, intensiver Planung und in enger Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung in Betrieb nehmen. Der Schritt der Gemeinde auf das technische und energiewirtschaftliche Neuland war vor allem deshalb bemerkenswert, weil es wenige Referenzen gab.

Zum 10jährigen Jubiläum haben wir uns jetzt mit Vertretern der Gemeinde Reken am Frei- und Hallenbad getroffen. Dabei hoben beide Seiten die Vorteile und den Initialcharakter dieser Kooperation hervor. So wurden in den vergangenen 10 Jahren 98 % der im Bad benötigten Wärme regenerativ erzeugt. 10.000 MWh Wärme sind im Frei- und Hallenbadbetrieb genutzt worden, was einem Energiegehalt von ca. 1 Mio l Heizöl entspricht.

Über das angeschlossene Wärmenetz nutzen auch die Blaskapelle Reken in ihrem Musikhaus, der Sportverein SC Reken in seinen Umkleiden und seinem Clubheim sowie das Seniorenheim St. Ludgerus die regenerativ erzeugte Wärme.

Foto: H.Habers

Zu diesem besonderen Anlass haben wir beim Fachverband Biogas eine Infotafel erstellen lassen. Hier können sich interessierte Besucher direkt am BHKW-Standort über die umweltfreundliche Wärmeerzeugung im Rekener Bad informieren.